3 Probleme von selbsterstellten PPC Kampagnen

PPC Kampagnen zu erstellen im Grunde ist nicht schwierig. Es reicht, wenn Sie ein Google-Konto eröffnen, sich bei Google Ads anmelden und Ihre eigene kleine Kampagne aufsetzen. Sie müssen nun nur noch einen Anzeigentext verfassen und die passenden Keywords festlegen, schon können Sie ihre Kunden via PPC Kampagnen erreichen. Geschäftskunden werden dabei sogar bevorzugt behandelt, da sie einerseits Gutscheine für ihre ersten Aktivitäten bekommen und der professionelle Support bei allen relevanten Fragen hilft.

In diese Artikel erfahren Sie was PPC ist und warum man dieses einfache Marketingmittel PPC einsetzen sollte. Schau doch gerne einmal rein!

Aber Vorsicht: Es dauert lange, bis Sie alle Funktionen des Werbenetzwerkes verstanden haben und sich mit den zahlreichen und nicht immer verständlichen Tutorials zurecht finden. SEA (Search Engine Advertising) ist kein Selbstläufer und es gibt viele gute Gründe, die Gestaltung Ihrer Online Werbung professionellen Experten zu überlassen. Ich möchte Ihnen deshalb in drei Schritten erklären, weshalb selbst erstellte Kampagnen häufig ineffizient sind und welche Fehler professionelle Agenturen vermeiden.

Problem 1: Konsequentes Keywordmanagement

Das Google Ads Werbenetzwerk wird genutzt, um Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen. Sicher werden Sie zu Beginn einige Keywords im Kopf haben, die Sie einsetzen möchten, um Ihr Business voranzubringen. Haben Sie diese Schlüsselwörter hinterlegt, wird Ihnen Google Ads allerdings immer wieder weitere Begriffe vorschlagen, die Sie ebenfalls für Ihre PPC Kampagnen verwenden könnten. Das ist ein toller Service und viele Vorschläge besitzen zum Teil auch Relevanz, allerdings führen viele Keywords langfristig zu Ineffizienz. Sie generieren dann zwar mehr Klicks, locken allerdings Personen auf Ihre Seite, die für Ihr Business keine Relevanz besitzen, so dass die Kosten schnell den Nutzen übersteigen. In diesem Fall ist es ratsam, ein SEA Berater mit der Kampagnensteuerung zu beauftragen, die folgende Grundregeln befolgt:

  • geringe Anzahl Keywords mit hoher Relevanz, die zielgerichtet ergänzt werden
  • professionelle Analyse der Keyword-Performance; Austausch von Suchwörtern, die keine Conversions erzeugen
  • Management negativer Keywordlisten, die unnütze und unpassende Begriffe herausfiltern

Keywords – Leitfaden und Tipps für das Online-Marketing. Keywords sind ein grundlegender Baustein für das Online-Marketing, wie die Keywords optimal genutzt werden sollten erfahren Sie hier. Schau doch gerne einmal rein!

Problem 2: Optimierung des Budgets

PPC Kampagnen sind so konzipiert, dass Sie für jeden einzelnen Klick Geld bezahlen. Die Preise zwischen den einzelnen Schlüsselwörtern können enorm variieren, so dass bei Selfmade-Kampagnen häufig versucht wird, durch Ausschluss „teurer“ Keywords das Budget zu optimieren. Das erscheint erst einmal vernünftig, allerdings hat ein höherer Preis oftmals gute Gründe. Ein hoher CPC ist meistens gleichbedeutend mit einem starken Ranking und eine gute Suchmaschinen-Position ausschlaggebend für Ihr erfolgreiches Business. SEA Berater können die Relevanz von Keywords meist besser einschätzen und die Effizienz der Kampagnen durch folgende Grundsätze weiter steigern:

  • wenige, zielgerichtete PPC Kampagnen mit ausreichendem Budget
  • performanceschwache und (zeitweilig) irrelevante PPC Kampagnen pausieren oder eliminieren
  • differenzierte zielgruppenspezifische Kampagnen, um SEA in Hinblick auf Klicks, Kosten und Ranking zu optimieren

Problem 3: Das perfekte Zeitmanagement

Sie dürfen sich nichts vormachen. Eine Google Ads Kampagne ist nicht einmal erstellt und kann dann jahrelang laufen. Sie müssen permanent Zeit investieren, wenn Sie Ihr PPC Kampagnen erfolgreich selbst verwalten möchten. Auf diese Weise behalten sie zwar die Kontrolle und die Flexibilität für kurzfristige Aktionen, können sich aber Pausen nicht erlauben.

Sie müssen Trends und technische Entwicklungen beachten, damit ihre PPC Kampagnen nicht veralten und irgendwann mehr Kosten als Nutzen generieren. Sie sollten deshalb überlegen, ob Sie dafür genügend Zeit und Energie aufbringen können oder Ihre SEA Aktivitäten nicht besser einer professionelle SEA Beraterin überlassen sollten. In diesem Fall könnten Sie sicher sein, dass folgende Kriterien beachtet werden:

 

  • tägliche Überprüfung / Weiterentwicklung Ihrer PPC Kampagnen
  • Berücksichtigung von News und Trends, um Ihr SEA aktuell zu halten
  • permanente Kontrolle der Effizienz und hohe Kompetenz bei Veränderungen

 

Fazit

PPC Kampagnen ist ein Werkzeug, mit dem Sie schnell und unkompliziert in die Online Werbung einsteigen können. Es bietet Ihnen gleichzeitig unzählige Funktionen und unterschiedliche Strategien an, so dass Sie Expertenwissen erwerben müssen, um dauerhaft erfolgreich zu sein. Haben Sie als Unternehmer noch viele andere Aufgaben wahrzunehmen, können Sie bei der Gestaltung Ihres Werbenetzwerkes schnell den Überblick und die Motivation verlieren. Vertrauen Sie lieber auf richtige Experten. Ich bin gern bereit, Ihre PPC Kampagnen effizient in die Erfolgsspur zu bringen.

Dieser Blogbeitrag hat Sie weiter gebracht, Sie würden aber gerne noch mehr wissen? – Dann schauen Sie doch gerne bei meinem Google Kurs vorbei. Sie erhalten eine unbegrenzte Nutzungsdauer und mein Wissen, welches ich mir über die letzten acht Jahre angeeignet habe und können sich hierdurch viel Geld und Nerven sparen. Schau doch gerne einmal rein!

Jetzt diese Artikel lesen

Digital Marketing Kurse mit grundlegenden
Strategien und Praxiswissen

Durch Praxisnahe Online Marketing Kurse bekommst du dein Business noch schneller fitfür das digitale Zeitalter und kannst mit deinem Digital Marketing beeindrucken.