E-Commerce Marketing

Skalierende Umsätze und mehr Sichtbarkeit bei Ihrem Online-Shop?

E-Commerce Marketing – Sie wollen Ihren Umsatz steigern und durch Performance Marketing neue Kunden für Ihren Online-Shop gewinnen? Ich helfe Ihnen dabei, Ihre Zielgruppe zu erreichen und Ihren Online-Shop performancegetrieben zu skalieren.

Ganz ehrlich: Kennen Sie das?

70% aller Online-Shop Betreiber
haben genau diese Probleme:

Gezielt optimieren statt planlos ausprobieren. Ich helfe Ihnen mehr Kunden zu erreichen und die gewünschte Umsetze zu erziehen!

Konkrete Lösungen für E-Commerce Marketing Probleme

Um Ihren Online Shop zum Erfolg zu bringen, fokussiere ich mich auf gewinnbringende Kennzahlen wie Margen und den ROAS, anstatt auf interaktive Kennzahlen wie Klicks oder Impressionen.

Ich steigere Umsätze von kleinen und mittelständischen E-Commerce Unternehmen durch performance-und kundenorientierte Ansätze wie A/B-Testing, Growth Hacking und die Optimierung Ihres Online-Shops im Bereich UX/Usability.

Durch Ihre Google Analytics Daten decke ich ungenutzte Potenziale auf. Mithilfe unseres langfristig anlegten Wachstumsprogramms speziell für Online Shops schaffen wir gemeinsam einen Marathon und entwickeln Ihren Web-Shop kontinuierlich weiter.

Vereinbaren Sie mit mir einen unverbindlichen Termin für ein persönliches Gespräch.

In diesem Gespräch erhalten Sie konkrete Antworten, Werkzeuge und Lösungswege, wie Sie Ihre aktuelle Problemstellung überwinden und gesund wachsen.

Auch diesen Online Shops konnte ich helfen​

Happy Mona

Die Hygieneprodukte für Frauen sind plastikfrei, lassen Bäume pflanzen & unterstützen die Reinigung der Meere.

www.happymona.com

Hapytaly

HAPYTALY bietet Dir DAS Einrichtungskonzept zum Kinderzimmer gestalten. Lampenschirm, Kissen und Tapete.

http://www.hapytaly.de

Greenbop

Ihr Online Shop für moderne Pflanzgefäße, vertikale Gärten und Design Gartenmöbel und vieles mehr.

www.greenbop.de

Das ist eine kleine Auswahl der Projekte, für die ich aktiv war.
Für mehr Referenzen können Sie mich gerne meine Referenzen Seite besuchen.

Ihre Vorteile

Ihre potenziellen Kunden sind
nur einen Klick von Ihnen entfernt.​

E-Commerce Marketing

E-Commerce steht für ‚Electronic-Commerce‘ und bedeutet zu Deutsch „elektronischer Handel“. W-Commerce gehört zum E-Business. Dazu zählen grundsätzlich der elektronische Handel mitsamt dem Werben, dem Kaufen und dem Verkaufen von Waren oder Dienstleistungen im Internet. Der Begriff E-Commerce ist mittlerweile ein Kerngeschäftsmodell im Internet mit steigender Tendenz und Bedeutung. Wer im Netz Waren vertreibt, setzt auf E-Commerce Marketing, um sein Unternehmen voranzutreiben, sichtbarer zu machen und insgesamt die Umsätze anzukurbeln.

Der Onlinehandel boomt. Onlineshopping ist für viele Marken und Unternehmen ein lukratives Geschäft. Der Onlinehandel hat sich für zunehmend mehr Menschen zum selbstverständlichen Teil ihres Alltags entwickelt. Daher verfügen sämtliche große Händler auch einen Internetshop, um Waren zu vertreiben. Selbst, wenn der Handel online stattfindet, ist es möglich die herkömmlichen Absatzwege, wie Direktvertrieb oder stationärer Handel, zu kombinieren. Menschen können somit auf den unterschiedlichsten Wegen Waren erhalten. Es ist sogar möglich, dass Menschen einen Link anklicken, den sie per SMS erhielten, um in einen Onlineshop zu gelangen.

Welche Vorteile bietet E-Commerce Marketing?

Um erfolgreich zu sein, gehört es für jedes Unternehmen einfach dazu, ihre Waren auch online anzubieten. Auch im Bereich des B2B wird zunehmend mehr Handel im Netz vollzogen. Der Online-Kauf ist für Kunden angenehm, interessant und unkompliziert. E-Commerce hat daher einen wichtigen Aspekt zur Wachstumsförderung.

Im Netz verläuft der Kontakt zwischen Händler und Kunde schnell und kostengünstig. Von Bedeutung sind auch die sozialen Medien. Mit gutem Content-Marketing oder Internetanzeigen gelingt es potentielle Käufer zu bestimmten Angeboten zu lenken. Ein wichtiger Aspekt ist auch die zeitlich stetige Verfügung eines Internetshops, der Tag und Nacht erreichbar ist. Eine zügige und gezielte Komunikation zwischen Kunden und Händler wird auch durch automatisierte E-Mails oder Chatbots erreicht.
Dank gut ausgearbeiteter Strategie und überlegtem E-Commerce Marketing können Neukunden gewonnen werden, die für jedes Unternehmen wichtig sind.

Um einen Internetshop zu errichten, bedarf es keiner großen Kenntnisse. Mittlerweile gibt es hierfür Systeme nach dem Prinzip eines Baukastens. Mit dem Shop allein ist es jedoch nicht getan. Das E-Commerce Marketing macht den Onlineshop sichtbarer und attraktiver im Netz. Dies zieht potentielle Käufer an und fördert das Unternehmen.

Wichtige Ratschläge für ein modernes E-Commerce Marketing

Das moderne E-Commerce Marketing ist komplex. Ein optimales E-Commerce Marketing umfasst den Social Media Bereich, den Content-Marketing, SEO, Werbeanzeigen, Kooperationen und das E-Mail Marketing.

Das Content-Marketing als E-Commerce Marketing

Es ist eine überaus beliebte Strategie im Bereich des E-Commerce Marketing und ein wesentlicher Bestandteil hierbei. Das Content-Marketing ist ein Konzept im E-Commerce Marketing, dass kostengünstig Neukunden bringt. Der Content trägt dazu bei eine Beziehung von Anbieter und Kunden aufzubauen. Sieht ein potentieller Kunde viele Inhalte, prägen sich diese unbewußt ein und umso vertrauter wird die Marke des Produktes. Das Content-Marketing ist eine langfristig erfolgsversprechende Strategie, um Gewinne zu erzielen und zu erhöhen. Zudem informiert es Kunden und trägt Kenntnisse an sie heran. Dank Content-Marketing steht der Kundenbindung nichts im Weg.

Social Media und das E-Commerce Marketing

Die Entwicklung des Social Media Marketing erfolgt seit Jahren dynamisch mit großem Wachstumspotential. Viele Firmen setzen beim Marketing auf die sozialen Medien. Die sozialen Medien fungieren als weiterer Kanal, der mit Werbung und Content gefüllt wird und eine gute Kundenbindung ermöglicht.
Mit gut durchdachter Strategie erreicht man die definierte Zielgruppe der Social Media Plattform. Plattformen wie Facebook, LinkedIn, Instagram oder Pinterest sorgen für Traffic und Umsätze.

Das E-Mail-Marketing beim E-Commerce Marketing

In der Regel erzielt das E-Mail Marketing rasche Ergebnisse beim Traffic und Umsatz. Das E-Mail Marketing ist daher ein bedeutender Part beim E-Commerce Marketing. Mithilfe einer E-Mail Liste ist die Kommunikation effektiv und produktiv. Sinnvoll ist auch ein Blog der Homepage und zusätzliche Seiten in der Website, die in ein Opt-in-Formular integriert werden können. Dank E-Mail Marketing können Newsletter mit Neuigkeiten, Rabatten und Angeboten versendet werden oder die Kunden informiert werden.

SEO beim E-Commerce Marketing

Für eine bestmögliche Sichtbarkeit im Netz ist die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, sehr wichtig. SEO bietet keine direkten Ergebnisse, sondern setzt auf geplantes, zukünftiges Wachstum.
SEO ist die beste Möglichkeit bei der Gewinnung neuer Kunden mit vergleichsweise niedrigen Kosten im E-Commerce Marketing.
Sinnvolle und effektiv eingesetzte Keywords spielen bei der Suchmaschinenoptimierung eine bedeutende Rolle.

Werbeanzeigen beim E-Commerce Marketing

Beim E-Commerce Marketing ist Werbung ein Muss. Jedoch ist hierfür ein gewisses Budget erforderlich, um Umsätze anzukurbeln. Gerade für den Aufbau eines Unternehmens ist Werbung unverzichtbar. Viele Händler setzen auf eine Anzeigenwerbung auf Facebook. Dies gilt als enorme Einnahmequelle. Eine gewisse Kreativität ist bei erfolgreichen Werbeanzeigen bedeutend. Werbung an sich wird immer eine der wichtigsten Marketing Strategien sein. Hierbei spielt Anpassungsfähigkeit eine große Rolle, den die Art und Weise des Ansprechens eines Kundens und auch das methodische Vorgehen entwickeln sich stetig weiter.

Kooperationen und das E-Commerce Marketing

Kooperationen mit Marken und Partnern können verkaufsfördernd wirken. Das eigene Geschäft kann so gezielt ausgebaut werden. Andere Marken müssen nicht unbedingt als Konkurrenten angesehen werden, sondern auch als Verbündete. Sprechen mehrere Marken die selbe Zielgruppe an, kann gegenseitig das eigene Unternehmenswachstum gefördert werden. Auch das Schaffen gemeinsamer Produkte kann ein Mittel sein.

 

Gibt es Strategien in der Werbung beim E-Commerce Marketing, die sehr erfolgsversprechend sind?

Mithilfe sogenannter Retargeting-Anzeigen kann ein Händler die Besucherzahlen generieren. Dadurch ist feststellbar, dass nicht jeder Kunde beim Besuch auch einkauft. Ein gutes Retargeting kann Kunden vom Kauf überzeugen. Ein integrierter Pixel auf der Website ermöglicht es, zu verfolgen, wer auf der Website war, was betrachtet wurde und was gegebenfalls gekauft wurde. Durch diese gewonnen Erkenntnisse können effektive Retargeting-Anzeigen auf sozialen Medien geschaltet werden. Somit werden Besucher der Website erneut angesprochen und erinnert.


Ein Onlineshop kann auch relativ kostengünstig durch professionelle Agenturen erstellt werden. Wem es an Erfahrung fehlt oder wer Zeit und Nerven sparen möchte, kann hierrauf zurückgreifen.

Trends der E-Commerce Marketing Strategie

Das Kundenverhalten und die strenge Orientierung daran und stetige Blickrichtung darauf macht die entscheidendsten Trends aus. Auch der Wettbewerb und die Innovation sind bedeutende Faktoren für effektives Marketing im Bereich des E-Commerce. Das Aufgreifen technologischer Trends zur richtigen Zeit und mit der passenden Strategie ist ein erfolgsversprechender Faktor. Die Bedürfnisse der Kunden zu verstehen und diese gezielt anzusprechen, sie zu binden und Vertrauen zu schaffen nimmt im E-Commerce einen großen Stellenwert ein. Erfolgreiche E-Commerce Unternehmen setzen weiterhin auf eine exakte Webanalyse, um die Effizenz der Marketing Strategie zu erkennen und zu steigern. Um im E-Commerce überleben zu können, sind E-Commerce Strategien unverzichtbar. 

Ein weiterer wichtiger Faktor ist jedoch auch eine Besonderheit als Alleinstellungsmerkmal eines E-Commerce Unternehmens. Beispielsweise ist ein E-Commerce Unternehmen im Bereich des Preises oder der Qualität führend. Aus Trends im Bereich des E-Commerce lassen sich geeignete Konzepte entwickeln. Dies gilt für jedes Einzelunternehmen, dass erfolgreich mithalten möchte, genauso wie beim übergeordneten, internationalen E-Commerce Marketing und dessen geeigneter Strategien und Elemente. E-Commerce Marketing ist ein unverzichtbarer Bestandteil, um längerfristig mit dem eigenen Unternehmen am Start zu sein. Die meisten Produkte werden mittlerweile online vertrieben, mit zunehmender Tendenz. Daher gilt es auf dem Onlinemarkt präsent zu sein und anpassungsfähig in den Strategien des E-Commerce Marketings. 

Ohne ein effektives E-Commerce Marketing sind die Erfolgsaussichten eines Unternehmens schwach. In dem Beitrag wurden die sinnvollsten Möglichkeiten dargestellt und umschrieben. Für bestmöglichste Erfolge ist es ratsam, die einzelnen Methoden miteinander zu kombinieren. Wer sich alleine nicht traut, kann auch professionelle Agenturen setzen. Neben allgemeiner Innovation des Unternehmens als bedeutender strategischer Erfolgsfaktor für E-Commerce Unternehmen, spielt auch das E-Commerce Marketing eine entscheidende Rolle. Die Präsenz und Sichtbarkeit im Netz ist hart umkämpft. Wer nicht optimal sichtbar und präsent ist, hinterlässt keinen bleibenden Eindruck beim Kunden, kann keine Bindung aufbauen oder Vertrauen. Werbung ist das A und O – und sie muss gut durchdacht sein und kreativ. SEO und Content-Marketing sind weitere wichtige Faktoren. Der perfekte Mix verschiedenster Methoden mit stetiger Anpassung verspricht die besten Erfolge beim E-Commerce Marketing.

Der Weg zum eigenen Onlineshop

Wer überlegt, Dienstleistungen oder Waren im Internet anzubieten und aus diesem Grund einen Onlineshop erstellen möchte, fragt sich zunächst häufig, ob sich der Warenvertrieb über einen eigenen Internetshop gestalten soll oder, ob der Handel auf den großen und bekannten Plattformen wie eBay oder Amazon stattfinden sollte und dies ausreichend wäre.


Der Handel bei großen Plattformen und ein völlig eigener Internetshop haben jeweils Vorteile und Nachteile. Bei der Eröffnung eines Shops auf Amazon oder Ebay sind Provisionen für die verkauften Artikel zu entrichten. Diese Gebühren bewegen sich bei etwa 5 bis 20 Prozent. In Abhängigkeit des Erlöses und Absatzes kann sich dadurch der Gewinn sehr verringern. Auch Kundendaten können nicht verwendet werden, um Newsletter oder Angebote zu versenden. Die Kundenbindung ist hier nicht optimal herstellbar. Üblicherweise wählt der Kunde auf diesen Plattformen seine Artikel nicht nach Image oder Loyalität aus, sondern nur anhand des günstigen Preises. Wenn Waren auf dier Plattform angeboten werden, ist man auch möglichen Preiserhöhungen ausgesetzt und abhängig von der Entwicklung dieser Plattform.


Mit einem vollständig eigenem Internetshop spielen derartige Faktoren keine Rolle. Der Shopbesitzer ist Herr seines Shops und trägt die alleinige Verantwortung bei der Abwicklung von Zahlungen, der Funktionen der IT, bei der Verfügbarkeit der Waren, der Datensicherheit und letztlich auch der Rechtssicherheit.


Onlinehandel und Offlinehandel können gleichzeitig stattfinden. Längerfristig ist im E-Commerce Marketing ein eigener Internetshop der beste Weg zur Kundenbindung durch Vertrauen und den Aufbau einer eigenen Marke. Heutzutage ist E-Commerce Marketing einfach unverzichtbar.

Wie findet man gute und geeignete Artikel?

Gute und geeignete Artikel sind wichtig. Ohne die geht es nicht. Von Bedeutung ist auch die Überlegung wie und wo diese Artikel verschickt werden. Digitale Artikel benötigen keinen Aufwand, da sie einfach als Download zur Verfügung stehen. Ein physischer Artikel muss jedoch direkt versendet werden, um den Kunden zu erreichen. Sind bereits Artikel zum Verkauf vorhanden und die Frage der Lagerung der Artikel ist geklärt, so kann umgehend die Webshoperstellung erfolgen. Sind noch keine Artikel vorhanden und das Vertriebssystem bislang ungeklärt, so gibt es mehrere Möglichkeiten.


Dropshipping ist eine Option. Damit besteht eine geschäftliche Beziehung mit einem Hersteller oder Großhändler. Von Vorteil ist hier, dass zumeist vollständige Internetshops, Fotos und Beschreibungen zur Verfügung gestellt werden. Für das E- Commerce Marketing, den Kundenservice und den Verkauf der Artikel sorgt der Anbieter. Es läuft quasi so, dass der Anbieter das vom Kunden gekaufte Produkt zum Einkaufspreis beim Hersteller direkt oder beim Großhändler bestellt. Hersteller oder Großhändler übernehmen dann den Versand des Artikels. Somit hat der Anbieter keinen Aufwand mit der Versandabwicklung, Retouren oder Porto. Ein eigenes Lager oder zusätzliches Personal wird demnach nicht benötigt. Gewinn macht der Anbieter aus der Differenz zwischen dem Einkaufspreis und dem Verkaufspreis im Webshop.


Eine andere Möglichkeit sind On-Demand-Produkte. Hierbei werden die Artikel erst produziert, wenn ein Kunde den Artikel bestellt. Diese Variante ist für Anbieter recht risikolos. Für Neulinge im Gebiet des E-Commerce Marketing bietet sich diese Option gut an.

Tools für E-Commerce

Selbst gehostete Internetshops nutzen meist Systeme für E-Commerce, wie etwa Shopware, Oxid, Magento oder Shopify. WooCommerce wird zunehmend beliebter. WooComerce ist außerdem kostenlos. Shopware ist ebenfalls in einer kostenpflichtigen und einer kostenlosen Version verfügbar und ein guter Allrounder in Sachen Shopsystem.