Ein Leitfaden für Facebook Ads

Ganz egal ob Sie erst mit Facebook Ads anfangen oder welches Ziel Sie verfolgen, Facebook Ads bietet in Bezug auf das Ausbauen der Reichweite unglaubliche Möglichkeiten! Beinahe 3 Milliarden regelmäßige Benutzer/innen hat Facebook. Das ist mehr als jedes andere soziale Netzwerk! In diesem Blogartikel erhalten Sie einen Art Facebook-Kurs im Schnelldurchlauf um Facebook Ads und das Facebook Werbung schalten besser zu verstehen. 

 

Warum ist Facebook Ads schalten so beliebt?

Die Antwort ist ganz einfach: Facebook Ads bietet eine Vielzahl an Targeting-Optionen, verschiedenste einfache Tools zur Anzeigenerstellung und variablen Budgetstrategien. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass die Facebook Werbung hier sehr variabel gestaltet werden kann. Somit können Sie durchaus variabel Facebook Werbung schalten.

Durch die hohe Zahl regelmäßiger Nutzer bietet Facebook die Möglichkeit, sowohl Marketing Neulingen als auch erfahrenen Marketern ihre Reichweite zu erhöhen, Conversion zu erzielen und neue Kunden/ Kundinnen zu gewinnen. Ein Facebook Kurs ist hierbei nicht zwingend notwendig, jedoch könnte Ihnen ein Facebook Kurs dabei helfen, das doch tiefe Thema des Facebook Ads schalten zu verstehen.

 

Was Sie unbedingt über das Facebook werbung schalten wissen müssen

Werden Sie sich über ihr persönliches Marketingziel bewusst bevor Sie Facebook Werbung schalten! Was ist der Grund, aus dem Sie Facebook Werbung schalten möchten? Haben Sie bereits Vorkenntnisse oder wäre ein Facebook Kurs sinnvoll? – Werden Sie sich zunächst hierüber bewusst! Sollten Sie mehrere verschiedene Marketingziele haben, so kann es sinnvoll sein, entsprechend verschiedene Kampagnen mit den passenden Zielen aufzusetzen.

Mit dem Werbeanzeigenmanager können Sie selbstständig Anzeigen schalten und verwalten.  Facebook Anzeigen: Erfolgreich mit der richtigen Struktur: Wie setzt man die Social-Media-Trends 2021 in erfolgreiche Kampagnen um? Schau doch gerne einmal rein!

Wenn Sie eine höhere Bekanntheit erlangen möchten

Das Ziel, welches hinter höherer Bekanntheit steckt, ist meist potenzielle Interessenten zu erreichen und diese auf sich aufmerksam zu machen. Diesen Punkt bezeichnet man auch als Buyer’s Journey. Anschließend folgt der Schritt, welcher dazu führt, dass Ihre potenziellen Interessenten sich mit Ihrem Unternehmen auseinandersetzen. Das ist in der Buyer’s Journey die zweite Phase (Überlegungsphase). All das erreichen wir durch das Facebook Ads schalten. In einem Facebook Kurs könnten Sie tiefer in die Materie eingehen.

Unter diesem Punkt kann man unterschiedlichste konkrete Ziele formulieren. Beispiele sind:

  • Traffic generieren (Nutzer durch das Facebook Werbung schalten auf die Webseite oder App bekommen)
  • Steigerung der Interaktionsrate (Durch das Facebook Ads schalten die Interaktion in Form von Likes, Kommentare, Speichern, Teilen.. erhöhen)
  • Videoaufrufe (Wie viele Nutzer sehen sich Ihre Videos an, erreichen Sie mehr potenzielle Kunden mit Ihren Videos durch das Facebook Ads schalten)
  • Leadgenerierung (Registrierung)
  • Persönlicher Austausch (Direct Messages über Instagram, WhatsApp oder den Messenger)

Bei einem Facebook Kurs kommen Sie sicher auch auf noch mehr Ideen, welche Ziele Sie zum Facebook Werbung schalten, formulieren könnten. Gerne können Sie auch direkt bei meinem Kurs vorbei schauen!

 

Conversion

In der Buyer’s Journey nennt man dies auch Entscheidungsphase. Die Conversion bedeutet im Endeffekt, Interessenten in Kunden zu verwandeln, hier kann das Facebook Ads schalten sehr sinnvoll sein. Ihre Potentiellen Interessenten, welche Sie durch das Facebook Werbung schalten erreicht haben, sollen Ihre Produkte oder Dienstleistungen kaufen. 

Es gibt in diesem Bereich verschiedene konkrete Ziele: Die klassische Conversion, bedeutet ein/e Kunde/Kundin kauft etwas.  Katalogverkäufe, bedeutet einer/einem Kundin/Kunden wird ein Angebot angezeigt und dieser kauft über das angezeigte Angebot. Besuche im Ladengeschäft, es besteht bei Facebook Ads auch die Möglichkeit, durch das Facebook Werbung schalten nur Menschen in einem bestimmten Umkreis zu erreichen und hierdurch persönliche Ladenbesuche zu erzielen. 

 

Was Sie grundlegend über das Facebook Werbung schalten wissen müssen

Stellen Sie sich erst einmal die Frage, was die grundlegenden Funktionen vom Facebook Werbung schalten sind und welche Tools Sie nutzen können, um die Handhabung zu vereinfachen. Schauen Sie gegebenenfalls bei einem Facebook Kurs vorbei, um von weiteren, tiefergehende Funktionen zu erfahren.

Um Facebook Ads schalten zu können, gibt es die Möglichkeit, neben dem Facebook Ads Manager auch externe Tools zu verwenden. In meinem Facebook Kurs sprechen wir auch über andere Tools.

 

Unter anderem gibt es auch Tools, welche ihre Unternehmensdaten in ihrem CRM mit Facebook verknüpfen. Wenn Sie auch andere Seiten wie Instagram, LinkedIn und Google für Werbung nutzen, so könnte der kostenfreie Ads Manager von HubSpot CRM eine gute Wahl sein. Dieses Tool können Sie nämlich für alle Plattformen nutzen und haben hierdurch alle wichtige Daten auf einen Blick!

Das Facebook Werbung schalten bzw. das Facebook Ads schalten sind an sich, ein sehr breit gefächertes Thema, hier kann ein Facebook Kurs dabei helfen, einen besseren Überblick zu bekommen. Schauen Sie gerne bei dem Facebook Kurs vorbei, welchen ich anbiete. Hier besprechen wir die kompletten Themen noch einmal genauer.

 

Welche unterschiedlichen Anzeigenformate gibt es bei Facebook

Rein psychologisch ist es durchaus logisch, dass für verschiedene Produkte verschiedene Facebook Ads Formate besser funktionieren, eventuell auch ein Grund, verschiedene Facebook Werbung zu schalten. So kann man sagen, das beispielsweise bei Spielen oder Filmen eine Videoanzeige besser funktioniert, da diese das Gefühl des Spieles direkt vermittelt. Nun erklären wir Ihnen, welche beliebten Anzeigenformate es gibt und Sie können entscheiden, welche sich am besten für Ihre Produkte eignet. 

  1. Bildanzeigen – Das ist die ‘Standardversion’ beim Facebook Ads schalten. Es gibt nur ein aussagekräftiges Bild einen CTA (Call to Action) und einen kurzen beschreibenden Text.
  2. Karussell Anzeigen – Das ist eine Anzeige bestehend aus mehreren Bildern oder Videos. Sie können bis zu zehn Bilder oder Videos in einer einzigen Facebook Ads verwenden, die Nutzer können durch die Bilder/Videos swipen und sich alles genau ansehen. Karussell Anzeigen bieten sich besonders gut an, um eine Geschichte zu erzählen. Werden Sie hier am besten kreativ, Facebook Werbung schalten kann so einfach sein, lassen Sie nur Ihre Kreativität zu.
  3. Videoanzeigen – Erstellen Sie ein kurzes, aussagekräftiges Video um Interesse an Ihrem Unternehmen zu wecken. Videoanzeigen sind persönlicher und haben hierdurch oft eine bessere Wirkung. Erzählen Sie kurz die Geschichte Ihres Unternehmens oder Ihres Produkts. Oder zeigen Sie direkt Ihr Produkt in der Anwendung. WICHTIG: Der CTA darf nicht fehlen. Nutzen Sie Videos, beim Facebook Ads schalten, um Ihre Interessenten zum Kauf oder zum Klick auf Ihre Webseite aufzufordern.
  4. Story Anzeigen – Kennen Sie Instagram und Facebook Storys? Story Anzeigen können Sie sich genauso vorstellen. Es sind Werbeanzeigen, die im Format einer Story produziert werden und anschließend bei den Nutzern zwischen den Story ihrer Abonnements platziert. So gliedern sich Ihre Facebook Ads perfekt in den Feed ein.
  5. Lead Anzeigen – Lead Anzeigen zeichnen sich durch eine hohe Nutzerfreundlichkeit aus. Nutzer können hier nämlich Ihr Angebot nutzen, ohne Facebook dafür zu verlassen.
  6. Targeting-Optionen beim Facebook Ads schalten – Nutzer von Facebook geben eine Vielzahl an Informationen an Facebook weiter, was dafür sorgt, dass Facebook einen Riesen Vorteil im Bereich Targeting hat. Deshalb haben Sie mit dem Facebook Werbeanzeigenmanager die Möglichkeit, Ihre Anzeigen sehr genau zu targetieren. Optimierungsmöglichkeiten bestehen zum Beispiel aus: Core Audience (Genaue Zielgruppe), Custom Audience (Gruppe an Personen, welche bereits mit dem Unternehmen interagiert haben) oder Lookalike Audience (Ähnliche Zielgruppe z.B. ähnlich der Core Audience).

 

Welche Features bietet der Werbeanzeigenmanager?

Der Facebook Werbeanzeigenmanager bietet die Möglichkeit zu entscheiden, wann und wo Sie Ihre Facebook Werbung bzw. Facebook Ads schalten möchten. Sie können Änderungen vornehmen und Ihre laufenden Kampagnen verfolgen. Mit dem Facebook Werbeanzeigenmanager können Sie nicht nur Facebook Ads schalten sondern auch Ads für Instagram. Auch davon können Sie in einem Facebook Kurs mehr erfahren.

 

Split-Testing 

Das Split-Testing nennt man auch A/B Test. Mit dieser Funktion haben Sie die Möglichkeit, zwei verschiedene Facebook Ads Versionen gegeneinander zu testen und die Performance miteinander zu vergleichen. Hierfür ist es am besten, zwei verschiedene Facebook Ads zu schalten, welche aber an dieselbe Zielgruppe ausgespielt werden. Das hilft bei der Optimierung der Anzeigen und es hilft Ihnen auch, Ihre Zielgruppe für die Zukunft besser zu verstehen. Facebook Werbung schalten Sie am besten immer in dieser Art und Weise, um sich permanent zu verbessern. Split-Testing ist ein sehr wichtiger Punkt, der in beinahe jedem Facebook Kurs erwähnt wird.

 

Facebook-Pixel Retargeting

Seit Mai 2021 stellt Facebook dieses Tool nur noch Nutzern mit einer verifizierten Domain zur Verfügung. Des Weiteren hat Apple mit dem iOs 14.5 Update seinen Nutzern die Möglichkeit geschaffen sich gegen das Tracking zu entscheiden und hierdurch anonym zu bleiben.

Facebook Pixel ist ein Analysetool, mit welchem Sie die Effektivität Ihrer Ads messen können. Dieses Tool müssen Sie auf Ihrer Website integrieren, anschließend können Sie durch dieses Tool das Verhalten Ihrer Website Besucher, welche auch Facebooknutzer sind, analysieren. Jede Interaktion zählt dann als „Pixel-Event“. Um genau zu sein, kann das Facebook Pixel registrieren, ob eine Person einen Artikel in Ihrem Online-Shop in den Einkaufswagen legt und informiert Sie dann über den Event-Manager hierüber.

Durch dieses Tool können Sie feststellen, ob Ihre Ads tatsächlich an eine interessierte Zielgruppe ausgespielt werden.

 

Dynamic Ads

Dynamic Ads sehen aus wie normale Facebook Ads, haben aber eine Besonderheit: Es sind Werbeanzeigenvorlagen, welche Inhalte automatisiert aus den Katalogdaten Ihres Unternehmens generiert. 

Durch Dynamic Ads werden den Nutzern/ Nutzerinnen die Werbeanzeigen ausgespielt, welche zu ihrem jeweiligen Nutzerverhalten passen. Hierfür müssen die Nutzer nie auf Ihrer Seite gewesen sein. Das sorgt dafür, dass Sie ihren Umfang an potenzieller Kundschaft erhöhen. 

Außerdem gibt es die Möglichkeit, Nutzer Anzeigen auszuspielen, für Produkte, an welchen Sie bereits Interesse gezeigt haben durch beispielsweise eine Markierung oder das legen in den Warenkorb. 

ACHTUNG: Dynamic Ads sind nur verwendbar in Zusammenhang mit Facebook-Pixel oder Facebook SDK. 

 

Facebook Business Suite Insights

Früher: Facebook Audience Insights. 

Dieses Tool bietet die Möglichkeit Daten zu zwei Personengruppen einzusehen. 

Gruppe 1: Personen die bereits mit Ihrem Unternehmen interagiert haben.

Gruppe 2: Personen in Ihrer Custom Audience. 

Außerdem können Sie Ihre Zielgruppen-Insights anhand von speziellen Kriterien und Interessen anzeigen. 

Die Zielgruppen-Insights sind: Alter, Geschlecht, Abonnenten (Instagram), Top Städte & Länder, gefällt mir Angaben (Facebook), Standort, Interessen.

Hilfreiche Tools zum Facebook Ads schalten:

  • Facebook-Pixel-Helper – Hilft bei der Überprüfung der Funktionalität Ihres Facebook Pixels. Es ist ein Plug-In für Google Chrome. Des Weiteren können Sie mit diesem Tool auch checken, ob Ihre Konkurrenz das Tool nutzt.
  • Turbo Ad Finder 2.0 für Facebook – Dieses Tool ist perfekt um sich die Anzeigen der Konkurrenz anzeigen zu lassen und sich selbst Inspiration zu holen! Das Tool ist kostenlos.
  • Facebook-Werbebibliothek – Hier können Sie sich alle Werbeanzeigen, welche aktuell ausgespielt werden oder wurden anzeigen lassen. Durchsuchen Sie die Bibliothek einfach nach einem Namen, einer Organisation oder zu einem Thema. Sie benötigen für dieses Tool KEIN Facebook Konto.

 

Kosten für Facebook-Anzeigen

Sie können durch Facebook Business Suite-Insight Ihre Facebook Ads schalten und detailliert ausspielen, hierdurch können Sie die Rendite hochhalten. 

Grundsätzlich können Sie bei den Facebook Ads ein genaues Budget hinterlegen. Durch diese Tatsache können Sie Ihre Ausgaben genau im Blick haben und Sie im gewünschten Rahmen halten. Facebook Werbung schalten ohne finanzielles Risiko also!

Sie können zwischen Tagesbudget oder Laufzeitbudget wählen und anhand von der Anzeigengruppe oder Kampagnenebene festlegen. 

Genauere Infos zum Thema Kosten erhalten Sie auch in meinem Facebook Kurs. 

 

Strategie

Die sogenannte Gebotsstrategie: Legen Sie anhand des festgelegten Budgets fest, wie das von Ihnen eingeplante Budget von Facebook ausgegeben werden soll.

Man unterscheidet zwischen CPM (Cost per 1000 Impressions) und CPC (Cost per Click).

CPM bedeutet genau: Sie zahlen nach Ansichten. Facebook spielt an Personen aus und Sie sollten schauen das Ihre Anzeige SEHR ansprechend ist, damit die Nutzer auch darauf klicken. 

CPC bedeutet genau: Facebook spielt Ihre Anzeigen an Nutzer aus, welche von den Interessen geeignete Kunden wären. Sie zahlen nur die Ausspielungen, welche auch auf Ihre Ad geklickt haben.

 

Performancemessung

Facebook bietet Ihnen Tools, welche sowohl zum Reporting- als auch zur Analyse geeignet sind. Folgende Statistiken im Bezug auf die Performance Ihrer Ads können Sie unter anderem im Werbeanzeigenmanager einsehen: 

  • Ausgegebener Betrag pro Anzeige
  • Menge der Personen, welche eine Anzeige ausgespielt bekamen
  • Menge der Personen, die auf die Anzeige klickten
  • Daten sind entweder je Anzeige/Kampagne sichtbar oder als gesamtes für alle Anzeigen/Kampagnen

Sicher fragen Sie sich jetzt, wie Sie Ihre Anzeige am besten gestalten…

Für eine erfolgreiche Werbeanzeige sind ein paar Dinge mehr als die oben aufgelisteten von Bedeutung. Um hier den Überblick zu bekommen, wäre ein Facebook Kurs sinnvoll. Trotzdem, nennen wir Ihnen hier ein paar Tipps und Vorschläge welche Tools Sie nutzen könnten.

  1. Bildmaterial – Heben Sie sich durch eine schlichte Anzeige von der Maße ab. Nutzen Sie keine Stock-Fotos, nutzen Sie lieber eigene oder bedienen Sie sich bei einer guten Bilddatenbank wie z.B. pixaby.de
  2. Slogan – Stimmen Sie Ihr Bildmaterial und den Slogan aufeinander ab. Überlegen Sie sich etwas, das Lust macht, mehr zu erfahren.
  3. Call-To-Action nicht vergessen! – Ein gutes CTA ist unerlässlich bei einer Werbeanzeige. Formulieren Sie ihn so deutlich, wie es Ihnen möglich ist. Hilfreich können Phrasen sein wie z.B. „Mehr erfahren“ oder „jetzt testen“

Dieser Blogbeitrag zum Thema Facebook Ads schalten hat Sie weiter gebracht, Sie haben aber dennoch das Gefühl, nicht richtig Bescheid zu wissen? – Dann schauen Sie sich doch gerne meinen Facebook Kurs zu diesem Thema an! Für den Kurs erhalten Sie eine unbegrenzte Nutzungsdauer. In meinem Facebook Kurs besprechen wir all diese Themen noch einmal im Detail, damit auch Sie in Zukunft eigenständig Ihre Facebook Ads schalten können.

Jetzt diese Artikel lesen

Digital Marketing Kurse mit grundlegenden
Strategien und Praxiswissen

Durch Praxisnahe Online Marketing Kurse bekommst du dein Business noch schneller fitfür das digitale Zeitalter und kannst mit deinem Digital Marketing beeindrucken.